Laureate 2019

The Social Sculpture Award honors initiatives and individuals who work in an exemplary manner for a transformation of society towards more social justice, ecological responsibility, successful cooperation and participation.

The special feature of the award is a combination of art and social commitment, which is essentially based on developments of central importance in the work of Joseph Beuys. His expanded concept of art with the postulate “every person is an artist” opened the view to the fact that human creativity at all levels is the key to shaping society in the sense of a social sculpture.

The award brings the work of Joseph Beuys from the field of the museum to the world of ideas, which are very effective in their implementation and are of great importance for the present.

The prize has the potential to develop into a prize awarded by the city of Düsseldorf with a supraregional and international appeal. This is also against the background that extensive activities are planned in 2021 on the occasion of Joseph Beuys’ 100th birthday with the support of the state government.

The prize is awarded by the Social Sculpture Corporation gGmbH, which was founded as a non-profit organization in October 2018.

At the first award ceremony in 2019, the prize, endowed with € 10,000 / prizewinner and a total volume of € 20,000, went to the prizewinner Johannes Stüttgen and the Utopiastadt Wuppertal project.

A jury made up of:
• Dr. Julia Draganovic (Director Villa Massimo, Rome)
• Dr. Walter Kugler (exhibition curator and former head of the Rudolf Steiner Archive, Dornach)
• Dr. Bettina Paust (Head of Culture Office City of Wuppertal)
• Prof. Katharina Sieverding (artist, photographer, Düsseldorf)
• Dr. Wolfgang Zumdick (Director SSC, Düsseldorf)

Johannes Stüttgen was honored for his decades of commitment to the dissemination, deepening and continuation of the idea of ​​the expanded concept of art by Joseph Beuys, for precision and clarity in demonstrating the idea of ​​social sculpture in its various facets of economic justice, political participation, cultural diversity and freedom, as well as for his practical commitment as a co-founder of the Omnibus for Direct Democracy in Germany.

Utopiastadt received the award as an ecological-social model project that brings together various initiatives to form a sustainability network and actively contributes to the transformation of society in line with the idea of ​​social sculpture.

The next award ceremony will take place in 2021 in connection with the planned projects for the 100th birthday of Joseph Beuys. Special attention can be expected here for activities from Düsseldorf, which was at the center of Joseph Beuys’ work. The Social Sculpture Award is of particular importance because it is located in Joseph Beuys ‘expanded concept of art, which so far has not been properly recognized in Beuys’ reception in accordance with its central importance. Düsseldorf can play a pioneering role here, ensuring that groundbreaking ideas have an appropriate place in the Beuys year and in art history.

At the award ceremony in 2021 there will be a cooperation with the Stadtmuseum Düsseldorf. The cooperation extends to the implementation of the award ceremony in 2021 and, in this context, a joint appearance by the SSC Social Sculpture Corporation and the Düsseldorf City Museum. The event will be financed by the SSC Social Sculpture Corporation for 2021.

Social Sculpture Award

Mit dem Social Sculpture Award werden Initiativen und Einzelpersonen ausgezeichnet, die sich in vorbildlicher Art und Weise für eine Transformation der Gesellschaft hin zu mehr sozialer Gerechtigkeit, ökologischer Verantwortung, gelingender Kooperation und Teilhabe einsetzen.

Die Besonderheit des Preises ist eine Verbindung von Kunst und gesellschaftlichem Engagement, die im Kern auf Entwicklungen von zentralem Stellenwert im Werk von Joseph Beuys basiert. Sein erweiterter Kunstbegriff mit dem Postulat „jeder Mensch ist ein Künstler“ hat den Blick dafür geöffnet, dass menschliche Kreativität auf allen Ebenen der Schlüssel zur Gestaltung von Gesellschaft im Sinne einer Sozialen Skulptur ist.

Damit holt der Award das Wirken von Joseph Beuys aus dem Bereich des Musealen in die Welt der Ideen, die in ihrer Umsetzung große Wirksamkeit entfalten und von großer Bedeutung für die Gegenwart sind.

Der Preis hat das Potential, sich dauerhaft zu einem Preis der Stadt Düsseldorf mit überregionaler und internationaler Ausstrahlung zu entwickeln. Dies auch vor dem Hintergrund, dass in 2021 anlässlich des 100. Geburtstages von Joseph Beuys mit Unterstützung der Landesregierung umfangreiche Aktivitäten geplant sind. 

Verliehen wird der Preis von der Social Sculpture Corporation gGmbH, die im Oktober 2018 als gemeinnützige Organisation gegründet wurde.

Bei der ersten Verleihung 2019 ging der mit 10.000€/Preisträger dotierte Preis und einem Gesamtvolumen von 20.000€ an die Preisträger Johannes Stüttgen und an das Projekt Utopiastadt Wuppertal.

Über die Vergabe entschied eine Jury, besetzt mit:

  • Dr. Julia Draganovic (Direktorin Villa Massimo, Rom)
  • Dr. Walter Kugler (Ausstellungskurator und ehem. Leiter Rudolf Steiner Archiv, Dornach)
  • Dr. Bettina Paust (Leiterin Kulturbüro Stadt Wuppertal)
  • Prof. Katharina Sieverding (Künstlerin, Fotografin, Düsseldorf)
  • Dr. Wolfgang Zumdick (Direktor SSC, Düsseldorf)

Ausgezeichnet wurde Johannes Stüttgen für seinen jahrzehntelanger Einsatz zur  Verbreitung, Vertiefung und Weiterführung der Idee des Erweiterten Kunstbegriffes von Joseph Beuys, für Präzision und Klarheit beim Aufzeigen die Idee der Sozialen Skulptur in ihren unterschiedlichen Facetten von wirtschaftlicher Gerechtigkeit, politischer Teilhabe, kultureller Vielfalt und Freiheit, sowie für sein praktisches Engagement als Mitbegründer des Omnibus für Direkte Demokratie in Deutschland.

Utopiastadt erhielt den Preis als ökologisch-soziales Modellprojekt, das unterschiedliche Initiativen zu einem Nachhaltigkeitsnetzwerk zusammenführt und im Sinne der Idee der Sozialen Skulptur aktiv an einer Transformation der Gesellschaft mitwirkt. 

Die nächste Preisverleihung erfolgt 2021 in Zusammenhang mit den geplanten Vorhaben zum 100. Geburtstag von Joseph Beuys. Hier ist mit einer besonderen Aufmerksamkeit für Aktivitäten aus Düsseldorf zu rechnen, das im Zentrum des Schaffens von Joseph Beuys stand. Dem Social Sculpture Award kommt eine besondere Bedeutung zu, da er im erweiterten Kunstbegriff von Joseph Beuys verortet ist, der bislang in der Beuys-Rezeption immer noch zu wenig seiner zentralen Bedeutung entsprechend wahrgenommen wird. Düsseldorf kann hier eine Vorreiterrolle einnehmen, um für einen angemessenen Platz bahnbrechender Ideen im Beuys-Jahr und in der Kunstgeschichte zu sorgen.

Bei der Preisverleihung 2021 erfolgt eine Kooperation mit dem Stadtmuseum Düsseldorf. Die Kooperation erstreckt sich auf die Durchführung der Preisverleihung 2021 und in diesem Zusammenhang auf einen gemeinsamen Auftritt der SSC Social Sculpture Corporation mit dem Stadtmuseum Düsseldorf. Für 2021 erfolgt eine Finanzierung der Veranstaltung durch die SSC Social Sculpture Corporation.